In den Kommentaren sehen wir, dass die Meinungen hinsichtlich der Ruhe in der Sauna auseinander gehen:

  1. grundsätzlich ist die Sauna ein Ort der Ruhe und Entspannung
  2. in der Sauna sollen auch Gespräche geführt werden können

Warum wir die erstgenannte Meinung vertreten:

  • Die Welt ist schon verseucht mit allerlei Geräuschen. Nirgendwo ist mehr Stille. Ruhe und Entspannung kann nur an einem ruhigen Ort gefunden werden.
  • Geräusche jeglicher Art stellen immer eine Beeinträchtigung der Stille dar. Der Stille stört nicht, der Geräusche Verursachende fast immer den Stillen. So wie auch der Raucher sich nie von Nichtrauchern belästigt fühlt; der Nichtraucher sich aber fast immer gestört fühlt.
  • Warum müssen Belanglosigkeiten gerade in der Sauna anderen Menschen aufgedrängt werden? Es gleicht den in öffentlichen Verkehrsmitteln penetrant telefonierenden Menschen, die anderen die Belanglosigkeiten ihres Lebens aufdrängen.

 

Wer mag, hinterlässt nachfolgend seine Meinung, pro wie auch contra. In der Hoffnung auf einen angemessenen Ton werden alle Beiträge sofort sichtbar. Sollten wir sehen, dass Beiträge diesem Anspruch nicht gerecht werden, behalten wir uns die Entfernung vor. Vorschläge für neue Foren gern über Kontakt senden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Johanna (Sonntag, 26 April 2015 20:45)

    Also ich bin auch für Ruhe in der Sauna. Schließlich gehe ich dahin, um mich zu entspannen. Lärm entspannt nun mal nicht. Wenn jemand lauten Spaß und Gespräche haben möchte, ist er in der Kneipe besser aufgehoben.
    Das ist auch keine Frage des Alters, sondern das sehe ich schon seit über 30 Jahren so.
    Allerdings halte ich es auch für übertrieben, jegliches Wort zu verbieten, was in einigen Saunen der Fall ist. Dort wird man selbst für einen kleinen Schnaufer böse angeschaut oder gleich angemeckert. Eine leise kurze Unterhaltung oder eine Bemerkung sollte schon erlaubt sein.

  • #2

    Zapruder (Freitag, 18 September 2015 19:42)

    Ich gehe in der Regel alleine in die Sauna, jegliches Geplapper, aber auch z.B. lautes stöhnen usw. sind mir dabei echt ein Gräuel. Die Lautstärke ist dabei relativ egal, es stört so oder so.
    Heute waren leider wieder Plaudertaschen ohne Rücksicht in der Sauna. Als die ersten beiden redseligen Damen verschwunden waren, vervollständigte sich dann die männliche Stammgastfraktion und plauderte ungehemmt weiter.

  • #3

    der Schwitzer (Dienstag, 08 Dezember 2015 23:50)

    Man sollte es abhängig von der Art der Sauna machen. Wenn ich persönlich Ruhe suchen würde, ginge ich schon in Saunen, in welche "das Volk" nicht hineingeht. Hier eignen sich besonders die ausgewiesenen meditativen Saunen.

    Saunen, in welchen Aufgüsse mit Event-Charakter stattfinden (Weißbier-Aufguss, Après-Ski oder Mallorca) schreien grundsätzlich nach einer Geräuschkulisse. Hier sollte es einfach geduldet werden, dass man das Tagesgespräch in der Sauna weiterführt.

    Grundsätzlich aber sollte die Suche nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner angestrebt werden und das ist die Ruhe. Besonders bei Aufgüssen wird der Körper vor kleine Belastungsproben gestellt, mit denen er besser ohne zusätzliche äußere Einflüsse klar kommt. Deshalb sollte bei Aufgüssen ohne Event-Charakter grundsätzlich Ruhe gehalten werden. Fernab der Aufgüsse neige ich auch dazu, in diesen Saunen eine leise Unterhaltung zu führen, wenn sich andere Gäste dadurch nicht gestört fühlen.

    Die mitunter gelebte "Stammtisch-Romantik" ist nach meinem Dafürhalten in einer öffentlichen Sauna absolut deplaziert und sollte sich nur auf private Saunen beschränken. Hier befürworte ich eine strikte Haltung des Saunapersonals mit gegebenenfalls notwendigen Konsequenzen, nötigenfalls mit sofortigem Verweis aus der Anlage

  • #4

    Marion (Sonntag, 06 März 2016 20:49)

    Also mich persönlich stören Gespräche in der Sauna nicht wirklich - was ich schlimm finde ist dieses Geflüster, da stehen mir die Nackenhaare hoch.Wenn man Saunen je nach Thema selektieren kann, wo geredet werden darf und wo absolut Stille angesagt ist ( auch dieses Geflüster!!!) , wäre doch jedem geholfen

  • #5

    Torben (Donnerstag, 12 Mai 2016 21:26)

    Wenn ich in Sauna gehe, dann möchte ich auch mich entspannen können. Doch alles hat seine Grenzen, Gespräche sind durchaus nachvollziehbar, aber in gewissen Rahmen, diese sollten auch nicht zu laut sein.

  • #6

    Paul (Donnerstag, 16 Juni 2016 10:31)

    In Finnland (die Saunakompetenz dürfte unstrittig sein) sagt man: "in der Sauna verhält man sich so wie in einer Kirche."

  • #7

    Martin K (Sonntag, 13 November 2016 20:11)

    wer über die Themenführerschaft bei Saunagespächen streiten mag tut dies bitte ohne mich.

  • #8

    Markus M. (Samstag, 07 Januar 2017 11:22)

    @Paul: das ist völliger Humbug, was du da schreibst. In Finnland ist die Sauna ein Ort des Austauschs und des geselligen. Dort wird teilweise in der Sauna gegrillt.

    Dieses Bedürfnis nach Ruhe in der Sauna ist einzig deutsche "Errungenschaft", die ich auch so in keinem anderen Land bislang erlebt habe.

  • #9

    Elisabeth G. (Donnerstag, 31 August 2017 12:55)

    Der Dt. Saunabund hat 6 Benimmregeln, unter denen sich auch eine zum Thema Ruhe befindet. Mit dieser stimme ich 100% überein: "Ruhe gönnen: Die Sauna ist für alle ein Erholungsort - deshalb sollte nicht gesprochen werden. Kurz flüstern ist - wenn es die anderen Gäste nicht stört - in Ordnung."

    http://www.sueddeutsche.de/news/gesundheit/gesundheit-kein-schweiss-aufs-holz-sechs-benimm-regeln-fuer-die-sauna-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-150922-99-05296

  • #10

    Christiane Arnold (Sonntag, 04 Februar 2018 17:54)

    Ein Wellnesstag in einer wunderschönen Sauna ist für mich ein Ort wo abschalten vom Alltag 100% dazu gehört. Die Ruhe wird leider noch viel zu oft im Saunen durch Radio in Resstsursnt oder wir im Schwitzkasten sogar bei der Massage gestört. Um so schöner finde ich es wenn während der Aufgüsse wenigstens absolute Ruhe ist.
    Heute waren wir auch mal in einer kleineren privat geführten Anlage in Erzhausen. Dort ist von Ruhe und Entspannung leider nicht viel zu bekommen. Wer gerne Raduo hört und lautstark sich unterhalten möchte ist da richtig.

  • #11

    Bernd B. (Montag, 26 März 2018 14:31)

    Vielleicht sollte man respektieren, dass es zwei unterschiedliche Saunakulturen gibt. Die Russisch-/Finnische in der Kommunikation und auch Genuß von Getränke und Essen im Vordergrund steht, gern auch mit Musik (oft noch im Ostdeutschland zu finden) und die Westeuropäische-/Wellness-/Ruhekultur und innerliche Einkehr Vorrang haben. Beide sind gleichberechtigt. Eine gute Sauna wird die Wünsche seiner Gäste zeitlich trennen können.

  • #12

    T.K. (Freitag, 04 Oktober 2019 22:35)

    Wer komplette Ruhe will, der soll eine Bibliothek aufsuchen. :D