65191 Wiesbaden, Thermalbad Aukammtal

kostenpflichtige Parkplätze (1 €) direkt vor dem Eingang

8 bis 24 Uhr am Samstag

Tagespreis 18 €. Fairer Preis

In den Schränken fehlt leider ein Ablagefach. Superleichter Chipschlüssel, toll.

Innen: Finnische Sauna (90°), Kristallsauna (60°), Meditationssauna (70°), Dampfbad,


Außen: Feuer-Sauna, Loftsauna und Hüttensauna (100°)

Das Dampfbad war zwar feucht, Dampf war aber nur mäßig vorhanden. Ein immer wieder zu beobachtender Schwachpunkt. Nur wenige Anlagen sind hier top ausgestattet.

Alle Saunen sind neuwertig und sehr großzügig angelegt. Dafür ein ausgesprochen großes Lob.

Aufgüsse finden zu jeder vollen Stunde in der finnischen Sauna im Erdgeschoss direkt neben dem Eis-Bereiter statt. Bei unserem Besuch am 24.03.2012 haben wir mindestens 5 verschiedene Aufgießer kennen gelernt, wobei sich nur Reif namentlich vorstellte. Die etwas kräftiger gebauten Aufgießer haben sich sehr für Ruhe eingesetzt. Ein ausdrückliches Lob dafür!

Besonders spektakulär waren die Aufgüsse insgesamt nicht, dennoch sind sicherlich alle auf ihre Kosten gekommen. Es wurde gut und kräftig auf gegossen, gespart wurde nicht. Auf der obersten Bank war es nicht auszuhalten. Daher ist mindestens die Schulnote 2 zu vergeben.

 

Gleich im Anschluss nach diesem Aufguss eilt der Aufgießer sodann zur Loftsauna, um dort 15 min nach der vollen Stunde nahezu 10 l aufzugießen ohne zu wedeln. Das ist schon eine besondere Leistung und nach unserer Einschätzung unzumutbar. Der 2. Aufguss sollte im Interesse der Mitarbeiter doch auf die halbe Stunde gelegt werden.

 

Die insgesamt sehr hochwertig ausgestattete Anlage würde vermuten lassen, dass auch bei dem einen oder anderen Aufguss eine kleine Nettigkeit angeboten würde. Das war leider nicht der Fall.

Unmittelbar vor der finnischen Sauna, in der zu jeder vollen Stunde ein Aufguss stattfindet, ist auch ein großzügiger Eis-Bereiter. Im Vorbeigehen kann sich der Gast eine Handvoll mit in den Aufguss hinein nehmen; günstiger hätte das Gerät nicht platziert sein können. Die unmittelbar dahinter befindlichen Duschen sind ausreichend und sogar 2 Tauchbecken stehen bereit. Die Schwallduschen geben leider im gesamten Haus etwas wenig Wasser ab.

 

Nur wenige Meter von dieser Abkühlungsmöglichkeit kann sich der Gast schon wieder abkühlen. 2 weitere Duschen und ein an der Decke befindlicher Wasserkübel et cetera laden zum Abkühlen ein.

Für Fußbäder und Wassertreten ist ebenfalls ein nahezu unendliches Angebot vorhanden.

 

Zu guter letzt befindet sich darüber hinaus direkt vor der Meditationssauna ein Whirlpool. Lobenswert sei an dieser Stelle erwähnt, dass auf dieser Ebene Toiletten vorhanden sind. Das ist nicht selbstverständlich.

Auch im Außenbereich muss der Gast auf diese Annehmlichkeiten nicht verzichten. Zwischen der Feuer-Sauna und der Loftsauna befindet sich ein separater Raum zum Duschen.

 

Direkt vor dem Raum kann der Gast wieder einmal abtauchen. Das sowohl sehr kalt als auch angewärmt im großzügig angelegten Pool. Im Außenbereich finden sich überdies 2 einzelne Duschen und die bekannten Fußbäder.

Im Haupthaus selbst befinden sich unzählige Liegen. Aufgrund der offenen Bauweise drängen allerdings verschiedenste Geräusche an das Ohr der hier Verweilenden (Gespräche der anderen Gäste, Zeitungsgeraschel, speisende Gäste, der Betrieb der Bar, Geräusche von den Duschen im Geschoss darunter). Wer Ruhe sucht, ist daher hier nicht besonders gut aufgehoben. Das ist aber nicht weiter schlimm, da im Außenbereich 2 Glashäuser stehen, die in Ruhehaus und Wintergarten zu unterscheiden sind.

 

Im Ruhehaus verschlug es uns den Atem, wir sind rückwärts wieder heraus gegangen. Die Luft war unerträglich muffig. Im Wintergarten war's schon eher auszuhalten. Beiden Häusern ist aber gemein, dass die Lüftungsanlage absolut unbefriedigend arbeitet. Nicht nur der Gerüche wegen, sondern auch der Wärme wegen. Fenster kann man nicht öffnen. Es sind keine vorhanden. Die Türen sind nicht feststellbar. Hier ist also dringend Nachholbedarf gegeben.

 

Der Wintergarten hat zwar zum Teich in einer Außenjalousie. Wo allerdings der Schalter dafür ist, entzieht sich der Kenntnis des Gastes. Ansonsten lässt es sich in beiden Häusern (insbesondere in den kalten Monaten) sehr gut aushalten.

Günstig empfanden wir den Preis für eine Brezel mit 1 €. Teuer empfanden wir hingegen den Preis für ein Radler 0,5 l für 3,50 € (Bischoff). Lobenswert: Es wurde sogar Obstsalat in 2 verschiedenen Varianten angeboten.

 

Zahlreiche Liegen stehen im Außenbereich zur Verfügung. Als unangenehm empfanden wir allerdings, dass der unweit des Einganges auf Höhe der Bar platzierte Raucherbereich auch von den weiter entfernt liegenden Plätzen wahrgenommen wurde. Es stellt sich die Frage, warum der Raucherbereich der Art zentral angelegt wurde. Uns hat es schnell vertrieben.

 

Zudem stören sehr die Gespräche an den Tischen, die der Bar zugeordnet wurden. Wer Ruhe sucht, muss sich einen Platz weiter entfernt suchen.

Der Gartenbereich war sehr schön gestaltet und zeugt von viel Liebe.

Hier sehen wir noch Verbesserungsbedarf:

 

  1. Die Therme besitzt keine eigene Website und wird nur als Unterseite auf der Website von Wiesbaden aufgeführt. Dieses Manko steht im Widerspruch zur hochwertigen Anlage und muss daher dringend angegangen werden.
  2. Kleine Becherchen mit Salz könnten direkt vor der Dampfsauna bereitgehalten werden.
  3. Im Ruhehaus und im Wintergarten fehlt eine Uhr.
  4. Das Schild für die Toilette unmittelbar bei der Bar sollte ergänzt werden. Wer als Mann eintritt und sich sofort einer leicht bekleideten Dame gegenübersieht, möchte sich entschuldigen; sieht aber später, dass hier beiderlei Geschlechter richtig sind.
  5. Keine Ablagemöglichkeiten für Handtücher
    • am Außenpool
    • an den beiden einzelnen Außenduschen
    • im Ruhehaus und im Wintergarten

Die Anlage ist hochwertig angelegt. Die Aufgießer sind nur zum Aufguss zu entdecken. Der stete Wechsel (über 5 Aufgießer an einem Tag) sorgt im übrigen dafür, dass keine Bindung zwischen dem Haus an sich und den Gästen entsteht. Es wirkt alles sehr hochwertig; dennoch fehlt dieser Anlage der gewisse Geist bzw. eine Atmosphäre. Das ist schade und reduziert die Anlage auf eine von vielen. Das größere Anlagen dennoch nahbar sein können, zeigt die spontane Aufzählung (Maintal-Saunen, Miramar, monte mare).

 

Ob dem Gast noch der obligatorische Euro für das Parken abgenommen werden muss, kann sicherlich diskutiert werden.

Die insgesamt sehr schöne Anlage kann uneingeschränkt empfohlen werden. Mit nur wenigen Maßnahmen können aus den bestehenden Chancen noch Vorteile herausgearbeitet werden. Eine für die Landeshauptstadt Hessens würdige Anlage.

 

Unsere Bewertung:

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Sontiri (Samstag, 12 Oktober 2013 20:16)

    Stimme der Bewertung nahezu 100% überein. Allerdings sind die beschriebenen "Schwergewichte" die - ich sags mal so - mittelmäßigsten Aufgießer. Hier schwankt nämlich die Qualität der Aufgießer. Einige bieten tollen Service (z.B. Wedeln mit Fächer, Freundlichkeit) andere schütten vor Unlust einfach mal den halben Eimer auf den Ofen damit´s schnellstmöglichst vorbei ist.

  • #2

    Sunni (Donnerstag, 19 März 2015 10:51)

    Jedesmal ein totales Ärgernis ist, dass alle Ruheliegen mit Handtücher ohne daraufliegendem Besitzer belegt werden, obwohl dies untersagt ist. Es hält sich nur ein kleiner Teil daran und die sind dann natürlich die Blöden, die auf der Suche nach einer Ruheliege sind. Von den Belegern fehlt jede Spur, da die meiste Zeit nur die Handtücher dort liegen. Aktuell war dies letzten Sonntag, am 15.03.2015 der Fall, es war fast unmöglich eine freie Liege zu bekommen! Die Badeleitung sieht sich ausserstande irgendetwas zu tun, ausser irgenwann mal eine Durchsage, dass keine Ruheliegen mit Handtücher besetzt werden sollen. Aber dagegen getan wird seit vielen Jahren nichts!!! Sehr, sehr schade. Wir, als langjährige Sauna- Abonnenten bedauern dies sehr! Und überlegen, ob wir beim nächsten mal genauso unser Handtuch auf eine Liege legen und uns entfernen, obwohl uns dies widerstrebt. Was gedenken Sie dagegen zu tun? Ich bitte um eine Stellungnahme.

  • #3

    Leni (Sonntag, 02 Dezember 2018 23:10)

    Da ich sehr oft das Thermalbad besuche und weiß dass es strenge Hygienevorschriften gibt, habe ich mich heute sehr darüber gewundert, dass es geduldet wird, das Schwimmbecken mit Strassenkleidung zu benutzen. Es haben sich sehr viele Gäste darüber aufgeregt und ich hoffe sehr, dass in Zukunft darauf geachtet wird, dass die Gäste in Badekleidung das Schwimmbecken betreten.

    Für mich und viele andere hört hier die "Toleranz" auf, wenn es um Hygiene und die Vorschriften in öffentlichen Einrichtungen in unserem Land geht. Wer sich nicht an unsere Kultur halten möchte, dem steht es frei, unser Land zu verlassen. Wenn wir uns in einigen Ländern nicht an die Vorschriften halten, landen wir im Gefängnis.

    Darüber sollte mal nachgedacht werden auch im Sinne unserer Kinder.

Seitwert