90766 Fürth, Fürthermare

Ausreichend Parkplätze. Wer keinen kostenfreien Platz unmittelbar davor erhält, fährt ins kostenpflichtige Parkhaus.

10-23 Uhr

Tageskarte am 18.09.16 (Samstag) für die Sauna 24 € - ein sehr stolzer, aber angemessener Preis – im Nachhinein betrachtet. Der Preis gilt am Wochenende, Feiertagen und in den Ferien. Montag bis Freitag sind es günstige 19 €. Wir wurden gefragt, ob wir uns auskennen und anschließend freundlich eingewiesen. Das Schlüsselband ist modern.

Männer und Frauen können sich gemeinsam umkleiden. Kabinen sind nicht vorhanden. Die Duschen sind offen gehalten und vermitteln den Eindruck, dass Geschlechtertrennung nicht im Fokus steht.  Unschön: Wenn jemand duscht, wird der daran Vorbeigehende ebenfalls nass, da den Duschen die nötige Tiefe fehlt.

Innen:

  • Casa del Mar (60°C)
  • Casa del Lemon (80°C)
  • Casa del Aroma (80°C)
  • Casa Caliente (90°C)
  • 2 Dampfbäder (45°C)
  • Damen-/Gruppensauna (Aufguss-Sauna, Sanarium, Dampfbad)

Die Casa del Mar ist ein Höhepunkt und sucht sicherlich beim Wettbewerb ihresgleichen. Wie Kinder sitzen Erwachsene staunend vor dem großen Aquarium. Leider fehlt hier ein Schild, das um Ruhe bittet und solche Erwachsene an eine hoffentlich gute Kinderstube erinnert, die gerade meinen auf der heimischen Couch zu sitzen und jeden Flossenschlag kommentieren zu müssen anstatt einfach mal zu schweigen.

 

Die Dampsaunen halten, was sie versprechen. Schön wäre es, wenn hier unabhängig von den Aufgussevents kleine Becher mit Salz zur Selbstbedienung bereitstünden.

 

Außen:

  • Casa del Sol (90°C)
  • Casa del Fuego (90°C)
  • La Finca (80°C)

Uns war es nicht vergönnt, einem Aufguss in der Casa del Sol beizuwohnen. Im Anschluss an einen solchen war diese aber derart heiß, dass hier wirklich jeder auf seine Kosten kommt, dem knackige Hitze wichtig ist.

Die Aufgüsse finden zur vollen Stunde statt. Gleich 3 Tafeln informieren nahe der Fußbecken bzw. dem großen Innenpool über Ort und Zeit der Aufgüsse. Die Aufgüsse erfüllen von Seiten des Personals höchste Ansprüche. Hier sind Profis am Werk. Andreas und Daniel seien hier nur beispielhaft als Könner ihres Faches erwähnt.

 

Interessant bzw. Erfahrung: Auch Anlagen mit einem relativ hohen Preisniveau schrecken ein gewisses Kundenklientel nicht ab, das den Besuch einer Therme mehr als Bühne sieht, auf der dem man sich zeigt und möglichst laut von sich hören lässt. Auch die Aufgüsse werden von solcherlei Gehabe nicht verschont. Allein bei einem Ruheaufguss herrscht wirkliche Ruhe.

 

Auch hier ist den Gästen gänzlich unbekannt, dass Klatschen nach dem Aufguss völlig out ist:

Innen gut verteilt und ausreichend. Druck und Temperatur sind perfekt. Außen analog. Auch der erwartete Eisspender ist vorhanden. Den Platzverhältnissen untergeordnet, muss im Außenbereich ein kleiner Pool genügen.

Wir haben uns zunächst im unteren Raum mit Blick zur Außenanlage niedergelassen uns dann aber von dort verabschiedet, da uns die Geräuschkulisse durch die lautstarken Liegen unangenehm war. Die kleinste körperliche Bewegung auf dem Gestühl wird von diesem quittiert. Auch die an sich tolle Tür trug zur Unruhe bei. Phantastisch ist indes der Blick nach außen.

 

Vollkommene Ruhe findet sich in der darüber liegenden Etage. Gleich mehrere Räume laden zum Entspannen ein. Superleise Türen und davon angestiftete ruhesuchende Gäste sind der Garant für einen schönen Aufenthalt. Gegenüber dem Raum im Erdgeschoss ist hier auch eine perfekte Ausleuchtung, die ungestörten Lesegenuss garantiert. Die Liegen im Obergeschoss sind im Einkauf günstiger gewesen aber dennoch faktisch lautlos. Ein großes Lob muss auch hinsichtlich des Bodenbelags in den Ruheräumen bescheinigt werden. Ein Traum!

Wir haben an diesem Tag einen Obsttag eingelegt. Die gesehenen Speisen sahen lecker aus. Insgesamt ist das Preisniveau auch im Gastrobereich höher als beim Wettbewerb. Das 0,5 Radler kostet 3,40 €. Nicht unerwähnt bleiben soll aber auch, dass durch entsprechende Kundenkarten Nachlässe von bis zu 15% auf den Gastrobereich realisiert werden können. Für Stammgäste durchaus eine lohnende Sache.

Wahres Urlaubsfeeling vermittelt die sehr gepflegte und hochwertige Außenanlage. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Gastrobereich dort. Hier kehrt man gerne ein. Unschön: Bei unserem Besuch (es regnete den ganzen Tag) war gerade der überdachte Gastrobereich von der Fraktion der Raucher in Besitz genommen worden. Nichtraucher konnten sich hier nicht aufhalten ohne vom Rauch belästigt zu werden. Wo die Raucher ihren Platz im Außenbereich haben, blieb uns unklar.

Gelobt werden muss die stete Fürsorge der Mitarbeiter. In regelmäßigen Abständen werden Ruheräume durchquert und Saunen in Augenschein genommen. Die Gäste haben jederzeit die Möglichkeit die stets freundlichen und serviceorientierten Mitarbeiter anzusprechen.

 

Nicht zu Lasten der Anlage, aber dennoch nicht unerwähnt bleiben soll der hohe Grad an Gästen ohne Badelatschen, die mit diesen ungeschützten Füßen nicht nur Liegen sondern auch die hochwertigen Sitzmöbel im Gastrobereich wie zu Hause belagern.

 

In der Saunalandschaft geht es auf Grund der Größe der Anlage nicht ohne Treppen. Ist der Bereich der Gruppensauna indes für alle offen, können auch Gäste mit Einschränkungen barrierefrei ihren Besuch genießen, da ein Lift vom Eingangsbereich zur Saunaetage führt.

Ein Höchstmaß an Profession dürfen die Gäste dieser Anlage für sich in Anspruch nehmen. Der Betreiber investiert offensichtlich nicht nur in Material (wie der Wettbewerb auch) sondern auch in hochmotivierte Mitarbeiter (das ist oft die Ausnahme). Der Erfolg der Anlage durch allseits glücklich dreinschauende Gäste gibt diesem Konzept zweifelsfrei Recht. Von uns empfundene Kleinigkeiten sind der Höchstpunktzahl nicht abträglich:

Diese Bilder wurden uns auf Anfrage zur Verfügung gestellt von Fotostudio Wilke, Wien / TFB Fürth Objektgesellschaft mbH und Vitaplan Thermalplan GmbH & Co. KG:

Wenn manch ein Kommentator die gute Bewertung als gekauft oder Fake abzuwerten versucht, sei darant erinnert, dass oben auch Kritikpunkte stehen. Und nein; es wurde für diese Bewertung nichts bezahlt. Auch wir haben unseren Eintritt wie jeder andere auch bezahlt. Diesbezügliche einzeilige substanzlose Kommentare schalten wir nicht frei. Ebensowenig Kommentare, die sich im Kern auf andere Anlage beziehen, da es hier nur um das Fürthermare geht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Dominik (Sonntag, 02 Oktober 2016 17:39)

    Leider kann ich dem nur teilweise zustimmen, was hier alles so im höchsten Tone gelobt wird ...
    Wurde dafür bezahlt, oder vom Betreiber vielleicht sogar selber geschrieben?
    Hochmotivierte Mitarbeiter, die draußen vor den Saunen stehen und mit teils gebrochenen Deutsch unter den Kollegen sagen, dass Sie jetzt eigentlich keine Lust auf Aufgießen haben und lieber in die Pause oder nach Hause gehen würden oder nach dem Aufguss nur den Kontakt mit hübschen, jungen Damen suchen ist für mich in einer Saunalandschaft fehl am Platz!
    Die Stammtischmanieren im Fürthermare sind dahingehend unter aller ... Schade das dies von den Saunameistern sogar noch unterstützt und honoriert wird!!!
    Regelmäßig sitze ich auf der obersten Stufe ... - nur wenige schaffen es, die Luft überhaupt bis nach oben zu verteilen, was ich schade und enttäuschend finde, die Stammtischfraktion aber auch nicht stört ...
    Die Duftzusätze sind oft viel zu stark dosiert! Mit rein ätherischen Ölen wird hier leider überhaupt nicht gearbeitet ...
    Unter Profis verstehe ich da wirklich etwas anderes ...
    Saunalandschaften wie die Obermaintherme in Bad Staffelstein oder die Kissalistherme in Bad Kissingen sind da einmal hervorzuheben!!!
    Tolle und vielfältige Aufgüsse, auch mit rein ätherischen Ölen, welche zum Entspannen und Erholen einladen!
    Hier wurden anscheinend Mitarbeiter richtig geschult!!
    Tolle Wedeltechniken sowie Kein oder nur ruhiges Reden während den Aufgüssen sind des Weiteren ein großer Vorteil!
    Gegen den Außenbereich des Fürthermares kann man diesbezüglich wirklich nichts sagen und gebe Ihnen recht! Toller angelegter Saunagarten mit viel Platz zum Sonnentanken und relaxen!
    Ein abgegrenzter Bereich zum Rauchen wäre toll ... - im ganzen Freibereich wird das Rauchen toleriert, was für mich in einer gesunden Saunalandschaft ein NoGO ist und man sich als Nichtraucher an hochfrequentierten Tagen wirklich durch den Qualm verscheuchen lassen muss!
    Im Außenbereich ist noch zu erwähnen, dass es wünschenswert wäre, die Gastro öfter und länger zu bedienen, denn diese ist leider oft und viel zu schnell wieder geschlossen!
    Hervorzuheben ist meines Erachtens nach das Essen - gute Auswahl und sehr lecker!
    Im großen und ganzen eine tolle Landschaft mit noch viel Potential nach oben!!

  • #2

    Jonas (Sonntag, 05 März 2017 21:51)

    Ich kann meinem Vorredner überhaupt nicht zustimmen. Ich selbst bin auch regelmäßig im Fürthermare zu Gast und kann absolut nicht klagen. Die Saunameister sind allesamt sehr motiviert und immer für einen Spaß zu haben. Auch die Wedeltechniken an sich sind in der Regel überdurchschnittlich gut und sorgen für ein gutes Gleichgewicht zwischen gefühlter Temperatur und Duftverteilung. Auch die Duftauswahl ist sehr individuell und es wird auch auf Gästewünsche eingegangen. Wo hat man das schon? Überall wird doch heutzutage strikt nach Plan aufgegossen!

    Ja, es sind keine Ruheaufgüsse - mir persönlich wäre das auch lieber, wenn die Leute in den paar Minuten des Aufgusses ruhig wären. Ich habe da mal angefragt beim Saunaleiter. Die Antwort war, dass ein leises Gespräch während des Aufgusses in Ordnung geht. Schließlich gibt es ja Ruheaufgüsse und mehrere Ruhesaunen, so dass man nicht zu kurz kommt.

    Die Sauna-Gastronomie ist göttlich. Super Essen zum fairen Preis. Da kann man wirklich nicht meckern.

    Insgesamt geht die Bewertung also absolut in Ordnung. Keine Sauna ist perfekt, aber hier wird wenigstens noch aus Freude aufgegossen. Und das zählt! Keiner der Saunameister lässt es den Gästen spüren, wenn er mal nicht so gut drauf ist.

    Ich komme gerne ins Fürthermare!