Ausreichend kostenfreie Parkplätze. Wohnmobile sind willkommen.

Dienstag bis Sonntag ist von 10:00 bis 22:00 Uhr geöffnet

Die Tageskarte kostete am 17.11.2022 ganze 18 €, in Worten achtzehn! Wer das Haus betritt, vergegenwärtigt eine Saunaanlage außerhalb des üblichen Mainstream vor sich zu haben. Dieser Familienbetrieb wird mit Herz und Seele geführt. An der Theke wird man mit schweizer Akzent begrüßt. Der Schlüssel zum Umkleideschrank ist zwar schon etwas älter, erfüllt aber vollkommen seinen Zweck, ist leicht und heizt sich während des Saunaganges nicht auf. Die Nummer steht auf dem Schlüssel. Bezahlt wird erst beim Verlassen des Hauses.

Männer und Frauen gehen getrennte Wege. Die Umkleideschränke sind etwas klein. Insbesondere wenn man bedenkt, dass dieses Haus sein Kerngeschäft wohl in der Winterzeit haben wird und alle etwas dicker bekleidet eintreffen. Schuhe werden unterhalb des Umkleideschrankes in die vorgesehene Ablage gestellt.

Im Innenbereich findet sich eine Kräutersauna, eine Salzsauna und eine Zirbelkiefer-Sauna. Außen findet der Gast eine große Kelo-Blockhaus-Sauna mit einem hervorragenden Klima. Aufgrund der Energiepreissituation waren nicht alle Saunen von Beginn an eingeschaltet. Darauf wurde man aber auch beim Checkin hingewiesen. Im Laufe des Tages waren dann fast alle Saunen in Betrieb. Der Zustand der Saunen ist gut bis sehr gut.

 

Was fehlt ist eine Dampfsauna. Die Kräuter-Sauna mit einem versprochenen Feuchtigkeitsgehalt von 30 % war aus oben genannten Gründen an diesem Tag nicht geöffnet, hätte auch eine Dampfsauna nicht ersetzen können.

Der erste Aufguss findet um 11:30 Uhr statt. Das ist gerade noch so an der Schmerzgrenze. Üblicherweise starten die Aufgüsse in den großen Anlagen regelmäßig 1 Stunde nach Öffnung des Hauses.

 

An dieser Stelle trennt sich aber schon die Spreu vom Weizen. Was der Gast in diesem Haus erlebt, erinnert Saunaliebhaber an die guten alten Zeiten vor der sogenannten Coronapandemie, also als die Welt noch in Ordnung war. Die Aufgüsse werden in höchster Profession durchgeführt und es gibt nur Kleinigkeiten, die zu kritisieren wären:

  • nicht jeder Aufgießer hat sich mit Vornamen vorgestellt (bitte auch an die Gäste denken, die nicht regelmäßig kommen)
  • nach zwei Drittel des Aufgusses sollte stets gefragt werden, ob es allen gut geht
  • nach dem Salzaufguss wäre es schön, wenn das Salz vor der Tür später weggefegt werden würde, damit es nicht überall (vor allem nicht in die Blockhaussauna) getragen wird – warum werden die Gäste nicht zum Nassbereich neben der Blockhaussauna geführt, um sich dort mit Salz einzureiben?

Wer die anderen Bewertungen auf dieser Website liest, weiß, dass sogenannte Schneeballkugeln mit Duft wenig beliebt sind, da eine Schneeballkugel niemals einen in Wasser aufgelösten Luft ersetzen kann. Tatsächlich wird diese Technik auch hier eingesetzt. Sehr dekorativ kommen die drei Schneeballkugeln auf einem eigens dafür geschnitzten Holztablett daher. Eingeräumt werden muss an dieser Stelle, dass die Düfte insgesamt ausreichend stark waren und auch die Wassermenge stimmte. Hier das genau richtige Verhältnis zu ermitteln, setzt große Erfahrung aber auch Engagement voraus. Das fehlt oft in den großen Anlagen. Daher soll der Einsatz der Schneeballkugeln in dieser Anlage aufgrund der erfolgreichen Umsetzung auch nicht kritisiert werden.

 

Das Verhalten der Gäste (vermutlich 75 % aus der Schweiz) war vorbildlich, aber auch hier hat sich noch nicht herumgesprochen, dass die Danksagung für einen schönen Aufguss nicht wie im Flugzeug erfolgt:

Innen und außen ausreichend. Positiv muss festgehalten werden, dass Wasserdruck, Laufzeit und Temperatur nahezu hervorragend waren. Im Detail gab es jedoch so starke Temperaturschwankungen an der linken hinteren Dusche im Männerbereich, dass man sich hätte verbrühen können. Hier muss unbedingt einmal geprüft und eine Höchsttemperatur an zentraler Stelle eingestellt werden. Im Duschbereich findet sich auch ein Tauchbecken. Aufgrund der schon fortgeschrittenen Witterung waren im Außenbereich alle Duschen abgestellt und das dortige Tauchbecken geleert.

Innen wartet ein Ruheraum mit ca. 8 Liegemöglichkeiten. Sogar Decken liegen bereit. Tatsächlich wird aber nur der sehr müde Gast hier zur Ruhe kommen, da die zum Teil sehr lauten Gespräche der Gäste im daneben liegenden offenen Bereich bzw. Gastronomiebereich nahezu ungedämpft an die Ohren der ruhesuchenden Gäste drang. Wünschenswert wäre es gewesen, wenn man sich kleine LED-Buchleuchten an der Theke (gegen Pfand) ausleihen könnte, da die Beleuchtung im Ruheraum kaum zum Lesen geeignet ist.

Ein wahres Potpourri an Speisen wartet auf die Gäste. Schon im Internet kann man sich über das Angebot informieren und gut vorbereitet zur Theke gehen. Der Preis für das 0,4 Radler mit 4,20 € und einer Folienkartoffel mit 7,50 € ist absolut im Bereich des Akzeptablen. Die Wartezeit lag deutlich unter der erwarteten; im Sommer ist hoffentlich das Radler etwas kühler. Empfehlung: bitte den hausgemachten Kuchen auch im Bereich der Theke präsentieren, damit die Gäste darauf Appetit bekommen. Auch ein einfacher Eisbecher kann Glücksgefühle auslösen und kostet nicht viel Aufwand. Auf jeden Fall sollte bitte noch im Gastronomiebereich eine Uhr angebracht werden, damit der Gast seine Speisen nicht ohne Not herunterschlingt, um ja nicht den nächsten tollen Aufguss zu verpassen.

Der Außenbereich stellt im Wesentlichen einen Teich dar, in dem bunte Fische zu Hause sind. Um ihn herum kann der nach Abkühlung suchende Gast einige Runden drehen und sich auch in der kalten Jahreszeit auf zwei Bänken niederlassen. Für Raucher wurde extra ein kleines Gartenhäuschen eingerichtet, was für ein Luxus! Im weiteren Umkreis bietet die Grünanlage ausreichend Platz für zahlreiche Liegen im Sommer. Bäume fehlen zwar auf der Anlage, dafür zeugen aber zahlreiche Sonnenschirmständer davon, dass auch dem Schattenbedürfnis vieler Gäste im Sommer Rechnung getragen wird.

Es werden sogar Zeitschriften zum Lesen bereitgehalten. Bio wird hier groß geschrieben. Das gilt vor allem für die Düfte. Wer aus dieser Biowelt ein Geschenk für die Lieben daheim mitnehmen möchte, sollte dies an der Theke beim Auschecken nicht verpassen.

Ohne an dieser Stelle politisch werden zu wollen und dem weltweit propagierten Great Reset das Wort reden zu wollen, kann sicherlich festgehalten werden, dass es einem Großteil der arbeitenden Menschen in Mitteleuropa gut bis sehr gut geht. Steigerungen in der Lebensqualität sind angesichts der scheinbar grenzenlos verfügbaren Mittel (finanziell und materiell) kaum noch denkbar. Deutlich wird dies bei den immer prunkvoller eingerichteten Thermen großer Anbieter. Zweifellos müssen auch diese Investitionen irgendwie refinanziert werden. Ob das (und zwar unabhängig von Corona und Ukraine) überhaupt jemals der Fall sein wird, darf deutlich bezweifelt werden. Und da kommt jetzt diese Anlage ins Spiel. Dieser Familienbetrieb konzentriert sich augenscheinlich auf das Wesentlichste. Ein tolles Saunaerlebnis ohne viel materiellen Schnickschnack drumherum, persönliche Betreuung und einfach lecker essen.

 

Angesichts des drohenden politischen und finanziellen Bankrotts Deutschlands und Europas vor dem Hintergrund der aktuell von Politikern verursachten Krisen spricht vieles dafür, dass solche Familienbetriebe die Zukunft sind. Wir alle haben es in der Hand mit unserer Entscheidung die Zukunft dieser Betriebe zu sichern.

Wer sich nur in prunkvollem Glanz und Gloria wohlfühlt, ist hier falsch. Wer indes handwerkliche Aufgüsse in Spitzenqualität und Menschlichkeit erleben möchte, darf an dieser tollen Anlage nicht vorbeifahren und sollte mit seinem Eintrittspreis und dem Besuch der Gastronomie dazu beitragen kleinere Anlagen des Mittelstandes zu unterstützen. Diese Familie und ihr mit Herzblut betriebene Anlage hat es verdient!

Die oben genannten Hinweise sind natürlich wie immer rein subjektiv und im Detail kaum erwähnenswert. Der unfassbar niedrige Preis, Aufgüsse in höchster Professionalität, die persönliche Betreuung und die leckeren Speisen waren am Ende ausschlaggebend für diese Bewertung:

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.
Kommentare: 0