64846 Groß Zimmern, Tropisol

Wie auf der Website hilfreich beschrieben, erfolgt die Anreise über den großen Parkplatz von Aldi und tegut. Direkt bis zum Eingangsbereich von Aldi vorfahren und hinten in der linken Ecke parken. Somit ideale Voraussetzungen das Auto abzustellen. Von dort geht es nur wenige Meter zu Fuß zum Haupteingang.

Montag bis Freitag 16:00 - 23:30 Uhr

Samstag und Sonntag 11:00 - 20:30 Uhr

Am 05.01.2020 wurde ein Tagespreis von 21 € aufgerufen. Bezahlt wird zum Schluss.

Am Empfang erhält man einen Schlüssel für einen bestimmten Schrank. Männer und Frauen gehen getrennte Wege. Umkleidekabinen sind nicht vorhanden. Die Möglichkeiten Bekleidungsstücke auf einer Sitzbank abzulegen könnten großzügiger sein.

Innen: 85°-Aufgussauna, 90°-Trockensauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Bio-Sauna im Obergeschoss

Außen: eine Sauna (die Website sieht keine Bezeichnung vor)

Am Besuchstag fand der erste Aufguss um 16:00 Uhr statt, obwohl die Anlage um 11:00 Uhr öffnete. Bis dahin waren die Gäste auf sich allein gestellt. Ab und an fand sich bis dahin in der Aufgusssauna ein gefüllte Eimer. Die danach im Stundenrhythmus durchgeführten Aufgüsse waren o. k. Ansagen oder Einweisungen oder auch nur ein Gruß an die Gäste waren nicht zu vernehmen. Allein das Wort: "orange“ konnte sich der Aufgießer gerade noch abbringen.

Positiv: die Stammgäste wissen, dass man nicht in die Hände klatscht und klopfen stattdessen richtigerweise auf das Handtuch.

Es sind zwar ausreichend Duschen vorhanden. Diese sind aber mit teilweise nur 10 Sekunden so kurz eingestellt, dass es einfach nur nervig ist ständig wieder drücken zu müssen.

Ein Ruheraum, der auch diesen Namen verdient, ist nicht vorhanden. Der als Ruheraum ausgewiesene Bereich ist zum zentralen Bereich hin offen, sodass in diesem als Ruheraum bezeichneten Bereich keine Ruhe einkehren kann. Obwohl dies baulich möglich wäre, hat man anstelle einer Glaswand lieber sprudelnde Säulen zur optischen Trennung vom übrigen Bereich gewählt – sehr schade. Auch im übrigen Bereich – sowohl unten als auch oben – findet der Gast keine Ruhe. Allein das stete Sprudeln des Whirlpools als auch das Geräusch der Duschen sorgen für eine stete Geräuschkulisse.

Die Hoffnung, dass möglicherweise im Außenbereich ein Ruhehaus auf ruhesuchende Gäste wartet, hat sich leider nicht bestätigt.

Die Gastronomie scheint beliebt zu sein. Ein wechselndes Tagesangebot und faire Preise für die Speisen hat zumindest am Besuchstag viele Gäste im Gastronomiebereich gesorgt. Dem Hinweis in der Karte und dem Warten nach (auf einen Salatsteller wurde 25 Minuten gewartet) werden die Speisen frisch zubereitet. Das 0,5 Radler liegt mit 3,70 € im oberen Bereich der Preisspanne. Die Bedienung war sehr freundlich.

Der überschaubare Außenbereich wirkte gepflegt. Warum auch im tiefsten Winter um den Pool herum nahezu lückenlos Liegen stehen müssen, fragt sich der geneigte Besucher. Insbesondere dann, wenn es hier Tradition ist, dass die Gäste nach dem Aufguss ihre Runden um den großen Pool drehen und dabei aufgrund der Enge durch die zu dicht am Wasser stehenden Liegen Rücksicht aufeinander nehmen müssen.

Auf den Toiletten fehlt der Hinweis, wann wer zuletzt gereinigt hat. Uhren sind üppig überall verteilt.

Die fehlenden Aufgüsse für die Hälfte der Besuchszeit, die dann auch nur als mäßig zu beurteilenden Aufgüsse und der sogenannte Ruheraum führen am Ende zu einer – wie immer rein subjektiven – unterdurchschnittlichen Bewertung. Da diese Anlage offensichtlich nur im Nebenerwerb betrieben wird und nicht vergleichbar ist mit den großen Anlagen, haben die Öffnungszeiten auf die Bewertung diesmal keinen Einfluss.

Kommentare: 0