21335 Lüneburg, Salü

im Parkhaus direkt an der Salztherme für 1,50 €

von 10 bis 22 Uhr

16,50 € für die Tageskarte

Zusätzlich zum schon in die Tage gekommenen Schlüsselband, das sich beim Saunagang unangenehm erwärmt, erhält der Gast ein Kunststoffband um den Arm. Das harte, wenig flexible Material ist ebenfalls nicht angenehm zu tragen. Zum Umziehen stehen Durchgangskabinen bereit.

innen: Biosauna mit konstantem Duft, der vermutlich hin und wieder getauscht wird, Eukalyptussauna, finnische Aufgusssauna, Dampfsauna

außen: Kamin-Sauna (110°) Stille Sauna (95°)

 

Die finnische Sauna im Innenbereich entspricht nicht mehr den heutigen Vorstellungen einer Sauna, in der aufgegossen wird. Die Sauna ist viel zu klein und wird dem immer größer werdenden Publikum sowie dem notwendigerweise bestehenden Bewegungsbedürfnis des Aufgießers nicht gerecht. Hier sollte dringend umgebaut werden.

 

Für uns als routinierte Saunagänger war es schon eine Erfahrung der besonderen Art zu beobachten, dass in der Dampfsauna ein Stück Papier unter den Allerwertesten zu legen ist. Bei keinem der Gäste war das Papierstück groß genug Fleisch von Sitzauflage umfänglich zu trennen. Wenn dann der Gast den Raum verlässt und mit ihm das an seinem Allerwertesten klebende Papier, macht sich unfreiwillige Komik im Raume breit. Da kichert man dann gerne mit.

Die Aufgüsse finden in der finnischen Sauna im Innenbereich stets zur vollen Stunde statt. Rechtzeitiges Erscheinen sichert einen Platz mit Fluchtmöglichkeit. Kluastrophobisch Veranlagte sollten sich nicht in den hintersten Bereich bewegen. Die Aufgießer stellen sich leider nicht vor. Es wird ausreichend aufgegossen und das dreimal. Mit positivem Erstaunen haben wir beobachtet, als eine Aufgießerin einen Saunagast ansprach, ob er denn auch ein routinierter Saunagänger sei. Schließlich sehe sie ihn jetzt schon zum wiederholten Male und sie mache sich Sorgen um seine Gesundheit. Derlei Fürsorge haben wir bisher nirgends festgestellt. Sehr vorbildlich!

 

Besonders typisch für diese Anlage ist, dass der Salzaufguss mehrfach am Tag durchgeführt wird. Abgerieben wird sich mit dem Salz draußen und jeder erhält soviel er/sie möchte. Zum Fruchtaufguss mit Eis oder zum Tropical-Aufguss wird eine sehr üppig gefüllte Obstplatte gereicht. Als negativ empfanden wir allerdings, dass keine Holzstäbchen in den Fruchtstücken steckten und die Platte gleich zu Beginn mit in den Aufguss gebracht wurde. So war es nicht zu vermeiden, dass die Saunierenden mit schweißgebadeten Händen nach den Obststücken griffen. Wer sich eben noch mit seinen Fingern hier und dort kratzte, griff danach herzhaft zu einem Obststück. Das ist nicht nur unästhetisch, sondern sogar unhygienisch. Hätte es nicht genügt, den (mit Stäbchen versehenen) Obstteller nach dem Aufguss draußen zu kredenzen?

Eine große Duschanlage, ein Außenpool und eine Außendusche. Fußbecken sind auch da. Wer mehr Wasser um sich herum benötigt, ist in wenigen Metern im Schwimmbad mit Solebad.

Normalerweise hätte unter der obigen Rubrik Saunen auch das Thepidarium erwähnt werden müssen. Dies war allerdings bei unserem Besuch derart ungemütlich, weil kalt, dass es nicht mehr den Status einer Sauna haben kann. Es wird daher hier aufgeführt. Während das Thepidarium bei unserem letzten Besuch in 2005 noch ein Höhepunkt für diese Anlage war, weil mit einem Alleinstellungsmerkmal versehen, ist das Thepidarium (Rosenraum) heute eher unwichtig und zu einem 2. Schlafraum verkommen. Wer sich auf den Bänken niederlässt, ist gut beraten, sich zu bekleiden, da die Bänke die für ein Thepidarium üblicherweise notwendige Wärme nicht mehr aufweisen. Wird hier am falschen Ende gespart? Auch der in 2005 noch so kräftige Rosenduft ist heute kaum mehr spürbar. Schade, dass der Betreiber diesem doch so schönen Raum keine Bedeutung mehr beimisst.

 

Neben dieser Schlafmöglichkeit existiert noch ein großer Schlafraum, in dem tatsächlich Stille herrscht. Schlafen lässt sich hier vorzüglich.


Unweit des großen Raumes befindet sich ein offener Bereich, in dem gelesen und erzählt werden kann. Ausgewiesen ist dieser Bereich auch als Kommunikationsbereich. Wer hier allerdings in Ruhe lesen möchte, wird sich bald enttäuscht sehen. Selbst im hermetisch abgeriegelten Rosenraum war das Geschwätz einiger Damen deutlich zu vernehmen, die den Kommunikationsbereich als Bühne für persönliche Echauvierungen sahen. Umso lauter war es natürlich dann direkt im Kommunikationsbereich. Wer diesem Geschwätz überdrüssig wurde, suchte sein Heil dann in dem anderen Bereich nahe der Duschen, wo auch das prachtvolle Meeresaquarium zu finden ist.

 

Auch hier sieht man viele Leute, die lesen und einfach nur ihre Ruhe haben wollen. Leider zieht es auch hier immer wieder Leute her, die sich nicht mit gedämpfter Stimme verständigen können, sondern hier ein Plauderstündchen abhalten. Das ist sehr schade.

Der Außenbereich ist sehr überschaubar, aber dennoch gepflegt. Baulich wohl nicht anders zu realisieren, dringt im Außenbereich der Lärm des Spaßbades an den Saunagast, der sich möglicherweise sonnen möchte.

Seit unserem letzten Besuch in 2005 hat sich bis 2012 nahezu nichts getan. Die Anlage hat sich nicht weiterentwickelt. Während sie 2005 noch ein Höhepunkt in der Thermen-Landschaft in Norddeutschland war, läuft sie leider jetzt nur noch unter ferner liefen. In materieller Hinsicht muss diese Anlage also unbedingt investieren. Wie aus dem Kreis der anderen Gäste zu erfahren war, wird leider auch in das Personal wenig investiert.

 

Über 200 Überstunden sollen einige Mitarbeiter vor sich herschieben und die Geschäftsleitung sieht sich nicht in der Lage gegen ein angemessenes Entgelt diese Überstunden zu vergüten. Diese Schieflage wie auch der Investitionsstau lassen vermuten, dass entweder Großes bevorsteht oder die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt wurden.

Schulnote 3, mehr ist leider nicht drin. Wer Ruhe sucht und dabei nicht schlafen möchte, sollte sich eine andere Anlage suchen. Angesichts der fehlenden Weiterentwicklung muss der eingangs genannte Preis doch als überhöht beurteilt werden.

 

Unsere Bewertung:

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Julia (Sonntag, 29 März 2015 13:35)

    Im Salü wird ständig geklaut. Mir wurde der Bademantel zum zweiten Mal geklaut. Weder Gutschein oder eine Entschädigung wurde angeboten.

  • #2

    Johanna (Sonntag, 26 April 2015 21:30)

    Ich war auch sonntags mit einer Freundin dort. Hatte sie mir zum Geburtstag geschenkt und wir sind extra über 1 Stunde von Hamburg dorthin gefahren. Salztherme Lüneburg klingt ja auch ganz toll. Nicht, dass es in Hamburg keine Sauna-Wellness-Anlagen gäbe.
    Zu sämtlichen o.g. Punkten kann ich nicht Stellung nehmen. Wir sind nämlich nach 1 Stunde völlig schockiert geflüchtet, obwohl wir für 4 Stunden bezahlt hatten.
    Die Durchgangseinzelkabinen mit Schränken auf der Badseite erinnerten uns dann gleich an das gute Hallenbad vor 30 Jahren. Die Tasche paßte nur mit Gewalt in den Schrank, keine Bänke zum Abstellen zwischen den Schränken.
    Auf der anderen Seite der Schränke lange Gänge. Man muss sich erst einmal orientieren.
    Also zuerst in die Badewelt, duschen und ein paar Schwimmzüge. Nachdem wir eine weitere Schranke passiert hatten kamen wir in einen lauten und recht kleinen "Schwimmbeckenbereich". Wir haben sofort wieder umgedreht. Die Becken quollen über von Menschen - hauptsächlich Kindern - und es war ein Lärm wie in den besten Tagen meiner Kindheit im Freibad bei hitzefrei.
    Also den langen Gang wieder zurück und weiter in den Saunabereich.
    Dort roch es dann gleich nach Gebratenem - im Saunabereich - naja.
    Und nichts mit entspannen. Auch hier so weit das Auge reichte kleine lärmende Kinder.
    Bei den Duschen war die Temperatur fest eingestellt. Der Wasserstrahl war recht spärlich. Aus den Abduschschläuchen kam nur kaltes Wasser. Kann nicht jeder vertragen, sich gleich ganz kalt abzuduschen, auch nach dem Saunagang.
    Die 60°-Sauna erschien und zum Anfang richtig. Wir freuten uns auf Ruhe. Weit gefehlt! Nicht gerade groß und schon sehr voll. Vor uns saß eine junge Frau mit einem 2-3 Jahre alten Kind und las laut aus einem Kinderbuch vor. Das Pärchen neben uns fragte sich auch, ob das normal sei. Wir ließen uns 15 Minuten vom Vorlesen nerven und dann kam der Gatte dazu mit einer Keramiktasse mit Tee für das liebe Kleine (das in der Sauna eigentlich gar nichts zu suchen hat) Seit wann nimmt man Glas oder Keramik mit in einen Barfußbereich?
    Da der Ruheraum sehr dunkel aussah, nahmen wir kurz den Außenbereich. Der ist so mittelprächtig. Flair ist in der gesamten Anlage nirgends. Es ist eben ein älterer Bau, ich denke aus den 70ern. In einem Innenhof mit Blick auf die 70er-Fassade und ungepflegtem Rasen entsteht eben kein Flair. Da helfen auch 2 Terracottatöpfe mit nichts drin und 2 Terracottawildschweine als Deko nichts.
    Auch dort sind wir wieder geflüchtet. Der Lärm vom direkt angrenzenden, durch einen Sichtschutzzaun abgegrenzten Außenpool war nicht zu ertragen.
    Der zweite Saunagang war dann ganz kurz. Die Eukalyptussauna brechend voll, u.a. vier 6-8jährige Kinder. Die fühlten sich durch die vielen Saunierenden in ihrer Bewegungssucht gar nicht gestört und trampelten zwischen unseren Rücken und der 10cm davon entfernten Bank hinter uns über unsere Handtücher durch und auch wieder zurück - unfasslich.
    Unser Fazit: NIE WIEDER!!!!!!!!!!!!!
    Alt, nicht im Ansatz zeitgemäß, ungemütlich, eng und vor allem laut. Den schwarzen Käfer, der mir unter der Saunatür hindurch entgegenkrabbelte, hatte ich noch nicht erwähnt?
    Unsere Frage beim Personal nach den üblichen Regeln in der Sauna und unsere Beschwerde wurde mit einem Schulterzucken, einem mitleidigen Blick und der Bemerkung "Es ist halt Sonntag" quittiert. Den Differenzpreis zwischen 2 und 4 Stunden Aufenthalt bekamen wir natürlich auch nicht zurück.
    Warum schreiben die nicht einfach auf ihre Seite: Die Familien-Spaß-und Wellness-Therme.
    Dann wären wir gar nicht hingefahren.

  • #3

    Rene Schubach / senior Ü 50 (Mittwoch, 10 Januar 2018 08:51)

    der aktuelle Preis für 4 Std. ist 15,80€ und beinhaltet die komplette Anlage mit Salzwasser Wellenbad, Außenpool, Gegenstromanlage, verschiedene Massagedüsen, Wasserfälle usw. Preis/Leistung ist hier einmalig in Norddeutschland! Ganztagespreis ist 18,50€, diverse Preisvariationen wählbar; z.B. bis 14:00 nur 11,90€ für 4 Std. Top. Tiefgaragenplatz für 1,50€ bewacht und überdacht!

Seitwert